Individuelle Reiseanfrage

Flora & Fauna

Die Inselgruppe besitzt ein reichhaltige Flora und Fauna. Jedoch wurde die ursprüngliche Vegetation seit der Besiedlung weiter zurück gedrängt. An diesen Stellen entwickelten sich Kulturpflanzen, die durch einen intensiven Anbau auf den Seychellen sich prächtig entwickelten. Durch das Klima bedingt gedeihen alle tropischen Frucht- und Nutzpflanzen. Das nutzen die Einheimischen und Koennen so ihren Speiseplan abwechslungsreich gestalten. Es werden Auberginen, Bananen, Avocados, Ananas, Mango,m Papaya, Passions Früchte, Zuckerrohr angebaut und über das ganze Jahr hindurch geerntet. Als Gewürzpflanze ist besonders Zitronengras und Zimt beliebt und wird auf großen Flächen angebaut. Auf großen Plantagen sind Kokospalmen zu finden und ist der Hauptexportartikel der Seychellen. Auch existieren auf den Inseln zahlreiche Nutzhölzer und hier sind besonders die Drachenblutbäume und Albizien Bäume zu finden.

Insel der Riesenschildkröten

Esmeralda Riesenschildkröte

Esmeralda Riesenschildkröte

Die Seychellen besitzen eine große Kolonie von Aldabra Riesenschildkröten. Schätzungsweise 150.000 dieser Tiere befinden sich auf dem Aldabra Atoll. Hier leben 98 Prozent des weltweiten Aufkommen der Riesenschildkröten und auf Seychellen leben drei Arten davon.

Pflanzen und Tiere

Auf Seychellen existieren über 75 verschiedene Pflanzenarten und diese sind besonders auf den geschützten Inseln Aride, Cousin und Curieuse zu finden. Außerdem gibt es 12 Amphibienarten die nur noch auf den Seychellen anzutreffen sind. An dieser Stelle befinden sich über 1.000 wirbellose Tiere und 11 verschiedene Vogelarten. Die Hauptinsel Mahe ist die Heimat der endemischen Familie der Seychellen Frösche. Diese kleine Froschlurche wird nur 4,5 cm lang und sind nur auf der Insel Mahe und auf der kleinen Nachbarinsel Silhouette zu erleben. Somit sind die Seychellen das größte Naturschutzgebiet weltweit.

Vogelpark

Die Weiß kehlige Ralle ist der letzte flugunfähige Vogel des indischen Ozeans und ist auf den Seychellen beheimatet. Auch der Wasa Papagei ist auf Seychellen zu Hause und ist auf Praslin im Vallée de Mai anzutreffen. Somit existiert auf der Inselgruppe ein Artenreichtum an einheimischen Vögeln, das es auf der Welt gibt kein zweites Mal gibt.

Palmenwald

Der Palmenwald Coco de Meer liegt in einem abgelegenen Hochtal auf der Insel Praslin. Noch vor 40 Jahren war dieser attraktive Wald noch unberührt und heute kommen viele Touristen an diesem Ort. Dieser besondere Palmenwald entwickelt Samen der bis zu 20 kg schwer sein kann. Es ist somit der größte Samen auf dieser Welt. Diese Fächerpalmen koennen bis zu 800 Jahre alt werden. Die Experten schätzen die Anzahl dieser Palme auf 400 Exemplare und diese befinden sich alle auf Praslin und Curieuse.

Ökologische Ausrichtung

Die Regierung der Seychellen hat ein umfangreiches Umwelt- und Naturschutzkonzept entwickelt und setzt dieses Schrittweise um. Es ist auch der erste Staat der so ein Model umsetzt und besonders den Touristenorten zeigt, was es bedeutet, ökologisch verantwortlich zu handeln. Fremdenverkehr und Naturressourcen harmonieren auf den Seychellen ausgezeichnet.Dabei stehen Pflanzen und Tiere, die von dem Aussterben bedroht sind unter einem besonderem Schutz. Die Natur ist das Vermögen der Inselgruppe und sichert den Wohlstand. Für diese ökologische Ausrichtung zum Erhalt der Flora und Fauna werden jährlich einige Millionen Euro zur Verfügung gestellt.